der jüngste Patch umfasst alle Vorgänger! zur Patchliste
 
- 2k 10.12.2021
neu: Der maximal mögliche Durchmesser für Dübelkreise wurde vergrößert.
neu: Das Eingabefeld für einen freien fuk-Wert wurde erweitert.
Bei der Berechnung der zulässigen Ausziehkraft von Schrauben wurde für den Fall, dass Stahlversagen maßgebend wird, die Tragfähigkeit mit dem Sicherheitsbeiwert für Stahl berechnet. Auch in diesem Falle ist die entsprechende Gleichung für Holzbauteile anzuwenden.
Bei Wahl von Scheibendüblen C2 wurde die Einbaubedingung t>3,75 he nicht korrekt abgeprüft.
 
- 2g 13.07.2021
Bei der Berechnung des Randabstandes a3c von Dübeln besonderer Bauart und Bolzen wurde die Bedingung des Kraftfaserwinkels α < 30° nicht in allen Fällen korrekt überprüft.
Im Anschlussmodus wurde bei bestimmten Geometrien zu geringe Verbindungsmittel-Mindestabstände in Faserrichtung berechnet.
Im Widerstandsmodus wurden bei Scheibendübeln B1 in manchen Fällen zu große Mindestrandabstände senkrecht zur Faser berechnet.
Im Anschlussmodus wurden die Dübelfehlflächen für Scheibendübel B1 auf der Stahlseite zu groß berechnet.
 
- 2d 15.01.2021
Beim Nachweis von Stahlblechen wurde in der Druckausgabe der Wert der Ausnutzung der Vergleichsspannung nicht angegeben.
Bei der Ausgabe der Abminderungsfaktoren für in Faserrichtung hintereinander liegende Klammern wurde fälschlicherweise das Wort "vorgebohrt" ausgegeben.
Im Anschlussmodus wurde die Berechnungsoption "als Zugstab bemessen" nicht berücksichtigt.
In seltenen Fällen konnten ältere Eingabedateien nicht gelesen werden.
 
- 1y 01.07.2020
neu: Beim Überfahren der Systemansichten am Bildschirm mit der Maus werden die Bezeichnungen der Hölzer und der Ränder angezeigt.
Bei der Berechnung von Anschlüssen wurden in manchen Fällen die zulässigen Randabstände nicht korrekt überprüft.
Bei Berechnung von Anschlüssen und Wahl der Option "von hinten" bei Nägeln wurde in manchen Fällen eine falsche Fehlermeldung "Einschlagtiefe <4d" ausgegeben.
 
- 1w 20.05.2020
neu: Aktualisierung der Mindestabstände für SPAX- und Würth-Schrauben nach ETA-12/0114 und ETA-11/0190.
Die Bemessungsquerkraft der Stäbe im Verbindungsmittelbereich wurde zu hoch angesetzt (nur in Version 1v).
 
- 1v 15.05.2020
neu: Gemäß Benutzerhandbuch zu Pollmeier Baubuche, Abschnitt 4.1.7 wird kcr = 1.0 gesetzt.
Die Skizze mit der Schnittgrößendefinition wurde nicht gedruckt.
In manchen Fällen war die Anordnung der Verbindungsmittel beim optionalen Plot der Einzelstäbe verdreht.
Bei Eingabe benutzerdefinierter SPAX-Schrauben konnte in einigen Fällen die Schraubentragfähigkeit nicht ermittelt werden.
Die Festigkeitswerte für Schubspannungen für Baubuche GL75 wurden korrigiert.
Bei Berechnung sich kreuzender Stäbe mit Momenten an beiden Schnittufern wurde in einigen Fällenfür die Stabbemessung ein falsches Bemessungsmoment ermittelt.
Der Abbminderungsfaktor nef wurde bei bestimmten Winkelbeziehungen am Mittelholz nicht korrekt ermittelt.
 
- 1r 17.02.2020
neu: Für den Fall, dass bei Anschlüssen nur 1 Verbindungsmittel gewählt wird, können neben Normalkräften auch Querkräfte übertragen werden.
neu: Aktualisierung der Tragfähigkeitswerte für Pollmeier-Baubuche.
neu: Bei Holzschrauben können nun beliebige Stahlfestigkeiten vorgegeben werden.
Beim Schnittgrößenimport wurden nicht in allen Fällen die Winkelbeziehungen korrekt übernommen.
In einigen Fällen wurden im "Anschlussmodus" in der Druckliste keine Nachweisergebnisse für das Mittenholz ausgegeben.
Die Lochabzüge zur Berechnung der Nettoquerschnittswerte wurden in manchen Fällen zu ungünstig berechnet.
Bei Assy-Schrauben werden die Mindestbauteildicken gemäß ETA-11/0190, A1.14 überprüft.
 
- 1l 04.09.2019
Im Berechnungsmodus "Widerstand für ein Verbindungsmittel" wurde in einigen Fällen im Druckprotokoll ein falscher Verbindungsmitteltyp ausgegeben.
Simpson CNA- und CSA-Nägel ließen sich nicht auswählen.
 
- 1i 27.08.2019
neu: Es können nun auch Anschlüsse mit nur einem Verbindungsmittel nachgewiesen werden.
Bei der Berechnung von Dübelkreisen in Verbindung mit Stahlblechen konnte es beim Lochleibungsnachweis zu Programmabbrüchen kommen.
Bei Eingabe einer zweischnittigen Verbindung mit einem Blech in der Mitte ließen sich keine einseitigen Scheibendübel auswählen.
In einigen Fällen wurde im Druckprotokoll bei Verwendung von Blechen anstelle der Klassifizierung "dünnes Blech" gemäß DIN EN 1995-1-1, 8.2.3 die Klassifizierung "dickes Blech" ausgegeben. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf die Berechnung.
der 4H-HVMT-Patch kann über das Internet heruntergeladen werden.