Bestellformular
Übersicht 4H-FRAP-Bildfolgen
Bildfolge zu Eingabefolien ........................................
fotorealistische Darstellung ......................................
Erzeugung orthogonaler Strukturen ..........................
Belastungsstruktur und automatische Überlagerung
Erzeugung rotationssymmetrischer Strukturen .........
Erzeugung von Lastbildern .......................................
Import von DXF- und Textdateien .............................
Flächenlasten und (veränderliche) Stabkettenlasten
Import von DXF-Vorlagen ..........................................
Erzeugung von Imperfektionen .................................
manuelle Erzeugung komplexer Strukturen
Darstellungseigenschaften / Stückliste / Lastsumme 
Modellierungsfunktionen ...........................................
Nachweise / Überlagerung / Lastkollektivgenerierg.
Zuweisung von Querschnittsformen ..........................
Plausibilitätskontrolle und Datenbereinigung ............
Bettung / Gelenke / Exzentrizitäten / lokale KOS ......
Druck- und Zugstabausfall ........................................
Erzeugung von Knotenlagern ....................................
Ergebnisvisualisierung .............................................
Ebenenmodus und Konstruktionskoordinatensystem
Drucklistengestaltung und Detailnachweispunkte .....
Auswahllisten und Sichtbarkeitsstatus ......................
  zur 4H-FRAP-Hauptseite .......
Slideshow

Erläuterung
die Bildfolge zeigt, dass zur Erzeugung einer aus einer Anzahl von Knoten und Stäben bestehenden komplexen Struktur nur wenig Tipparbeit zur Vorgabe von Knotenkoordinaten erforderlich ist
die in einer Tabelle eingegebenen Knoten werden sofort grafisch dargestellt
die zwischen diesen Knoten liegenden Stäbe werden durch Anklicken mit der Maus erzeugt
anschließend wird der Riegel zur Erzeugung eines Zwischenknotens unterteilt. Dieser neue Knoten wird in den Firstpunkt verschoben und manuell ein neuer Stab als Binderuntergurt erzeugt.
die nun vorhandenen Binderstäbe werden wiederum unterteilt und die erforderlichen Füllstäbe manuell erzeugt
nun wird der gesamte fertige Rahmen markiert und sein Duplikat verschoben
dieser Vorgang wird zwei weitere Male für die neu erzeugten Kopien wiederholt
das Arbeiten in Ebenen erleichtert die grafische Eingabe der Dachpfetten
nach Abschluss der wiederum manuellen Staberzeugung werden durch die automatische Datenbereinigung alle noch erforderlichen Teilstäbe generiert
zur Hauptseite 4H-FRAP