Bestellformular
Übersicht 4H-FRAP-Bildfolgen
Bildfolge zu Eingabefolien ........................................
fotorealistische Darstellung ......................................
Erzeugung orthogonaler Strukturen ..........................
Belastungsstruktur und automatische Überlagerung
Erzeugung rotationssymmetrischer Strukturen .........
Erzeugung von Lastbildern .......................................
Import von DXF- und Textdateien .............................
Flächenlasten und (veränderliche) Stabkettenlasten
Import von DXF-Vorlagen ..........................................
Erzeugung von Imperfektionen .................................
manuelle Erzeugung komplexer Strukturen ..............
Darstellungseigenschaften / Stückliste / Lastsumme 
Modellierungsfunktionen ...........................................
Nachweise / Überlagerung / Lastkollektivgenerierg.
Zuweisung von Querschnittsformen ..........................
Plausibilitätskontrolle und Datenbereinigung ............
Bettung / Gelenke / Exzentrizitäten / lokale KOS
Druck- und Zugstabausfall ........................................
Erzeugung von Knotenlagern ....................................
Ergebnisvisualisierung .............................................
Ebenenmodus und Konstruktionskoordinatensystem
Drucklistengestaltung und Detailnachweispunkte .....
Auswahllisten und Sichtbarkeitsstatus ......................
  zur 4H-FRAP-Hauptseite .......
Slideshow

Erläuterung
Stäbe können für die drei Kraftrichtungen und den Verdrehungsfreiheitsgrad um die Stabachse
liniengebettet werden
der zweite Teil der Bildfolge zeigt die Eingabe und die fotorealistische Darstellung des exzentrischen Stabanschlusses, der den betreffenden Stab mit einer räumlichen Ausmitte an die Nachbarstäbe ankoppelt
Gelenkbedingungen können für alle sechs Freiheitsgrade starr oder durch Vorgabe eines Federwerts (Nachgiebigkeit der Verbindungsmittel) erfasst werden
das Programm überprüft den Stabmechanismus und lässt am anderen Stabende nur solche Gelenkbedingungen zu, die nicht zu einer lokalen Verschieblichkeit oder Verdrehbarkeit führen
die Fotodarstellung der Stabausrichtungen zeigt die Stäbe in Stufenrichtung bei einem geneigten Trägerrost.
Im vorliegenden Fall werden die Hauptachsendrehwinkel der inneren Stäbe durch eine simple Zuweisung in die Ebene gedreht, so dass sich das System gemäß der abschließenden Fotodarstellung ergibt.
zur Hauptseite 4H-FRAP