Bestellformular
Übersicht 4H-FRAP-Bildfolgen
Bildfolge zu Eingabefolien ........................................
fotorealistische Darstellung ......................................
Erzeugung orthogonaler Strukturen ..........................
Belastungsstruktur und automatische Überlagerung
Erzeugung rotationssymmetrischer Strukturen .........
Erzeugung von Lastbildern
Import von DXF- und Textdateien .............................
Flächenlasten und (veränderliche) Stabkettenlasten
Import von DXF-Vorlagen ..........................................
Erzeugung von Imperfektionen .................................
manuelle Erzeugung komplexer Strukturen ..............
Darstellungseigenschaften / Stückliste / Lastsumme 
Modellierungsfunktionen ...........................................
Nachweise / Überlagerung / Lastkollektivgenerierg.
Zuweisung von Querschnittsformen ..........................
Plausibilitätskontrolle und Datenbereinigung ............
Bettung / Gelenke / Exzentrizitäten / lokale KOS ......
Druck- und Zugstabausfall ........................................
Erzeugung von Knotenlagern ....................................
Ergebnisvisualisierung .............................................
Ebenenmodus und Konstruktionskoordinatensystem
Drucklistengestaltung und Detailnachweispunkte .....
Auswahllisten und Sichtbarkeitsstatus ......................
  zur 4H-FRAP-Hauptseite .......
Slideshow

Erläuterung
in einer Lastfallfolie werden allen im Eingabefenster markierten Objekten Lastattribute zugewiesen
als Stabbelastungen stehen Eigengewichtslasten, Linienlasten/-momente, Einzellasten und Temperaturlasten
zur Verfügung
in den Systemknoten können Einzellasten/-momente und Auflagerzwangsverformungen angreifen
Lastbilder können aus einem Lastfall in einen anderen Lastfall verschoben oder mit einem Faktor versehen
kopiert werden
die Belastung kann jeweils auf das globale oder lokale Stab-/Knotenkoordinatensystem bezogen werden
zur Hauptseite 4H-FRAP